Buchmacher, die; Substantiv, m; Silbentrennung: Buch · ma · cher; Bedeutung:
[1] ein Wettmann, der Wetten mit festen oder variablen Quoten auf Ausgänge von zukünftigen Ereignissen, insbesondere von sportlichen Veranstaltungen, offeriert
[2] auch synonym für Atelier für Buchgestaltung: Wirkungsstätte von leidenschaftlichen Buchmachern, deren gemeinsames Ziel die Gestaltung außergewöhnlicher und schöner Bücher mit dem Leistungsspektrum Konzeption, Grafik, Covergestaltung, Innenseitengestaltung, Illustrationen, Satz, Litho, Ausstattung, Kalkulation, Beratung in Produktion und Ausführung ist; die Leistungen können gegen entsprechende monetäre Gegenleistungen gebucht werden – einzeln oder im Paket, Ort der Buchmacher: Köln; Weibliche Wortformen: Buchmacherin; Herkunft: zusammengesetzt aus „Buch“ und „Macher“.

Das schöne Buch – nicht zu verwechseln mit dem teuren
Buch, dem protzigen Buch, dem extrovertierten Buch - schöne
Bücher können dies alles sein.
Sie können aber genauso kostengünstig, zurückhaltend,
klein und fein sein.
Das schöne Buch geht einher
mit dem leidenschaftlich
gemachten Buch, das mit Liebe
zum Detail entsteht.

© 2011 Die Buchmacher - Agentur für schöne Bücher